Als globales Unternehmen mit über 600 überragenden Mitarbeitern sind wir ein Hotspot für interessante Talente und Kreativität – von mehrsprachigen Experten hin zu Buchautoren. Verschiedene Studien haben die Vorteile von Hobbys außerhalb der Arbeit untersucht und bewiesen, dass es einen Zusammenhang zwischen der Zufriedenheit eines Mitarbeiters und seiner Produktivität gibt. Kreative Beschäftigungen tragen nicht nur zur Entspannung bei, sondern sorgen auch für ein gesundes, aktives Gehirn.

Eine wachsende Leidenschaft

Für mich waren Schreiben und Fußball (natürlich Leeds United!) zwei Dinge, für die ich mich seit meiner Kindheit leidenschaftlich interessierte. Während meiner Schulzeit hätte ich mich nicht als den intelligentesten Schüler der Schule bezeichnet. Meine Legasthenie war eine Herausforderung, aber ich wollte trotzdem schreiben. Dies war der einzige Aspekt der Schule, der mich wirklich interessierte – die meisten anderen Fächer fand ich nicht so spannend.

Ich war absolut von Fußball besessen und verbrachte daher meine Freizeit damit, Spielberichte zu schreiben und die Statistiken von Leeds United zu studieren. Etwas später, im Jahr 2004, war ich überrascht, einen Platz an der Universität erhalten zu haben, um Sportjournalismus zu studieren.

Dadurch verbesserten sich meine Schreibfähigkeiten, und aus meiner Leidenschaft wurde mehr als nur ein Hobby. Während des Studiums begann ich, kostenlos Texte zu erstellen – in der Hoffnung, Anerkennung von Leeds United zu erhalten. Ich pflegte während meiner Jahre an der Universität eine enge Beziehung mit dem Verein und blieb mit seiner Medienabteilung in Kontakt.

Der Beginn meiner Autorenkarriere

Im Jahr 2011 trafen ein Freund und ich die mutige Entscheidung, eine Idee über das Schreiben von Statistiken vorzuschlagen. Wir kontaktierten einen Verlag, dem die Idee gefiel. So begann meine Karriere als Autor – unser erstes Buch wurde im November 2012 veröffentlicht! Wir nannten es „All White: Leeds United’s 100 Greatest Players“. Innerhalb von 8 Monaten passierte es dann, das Buch wurde wirklich erfolgreich. Es fühlte sich wunderbar an, meinen Namen auf einem veröffentlichten Buch zu sehen, und das war für mich der Ansporn, mein Talent weiter auszubauen.

Um entscheiden zu können, worüber ich als nächstes schreiben sollte und verbrachte viel Zeit damit Marktlücken zu erforschen, Autoren von ähnlichen Büchern zu kontaktieren und wichtige Ereignisse in der Fußballgeschichte zu recherchieren.

Ich fand heraus, dass die 1980er Jahre für England nicht die besten waren. In dieser Zeit fand der Bergarbeiterstreik statt, außerdem gab es die Hillsborough-Katastrophe und die Liverpool-Katastrophe. Ich beobachtete, dass Fußball zu dem Zeitpunkt einfach nicht im Vordergrund stand , und dachte, das ist es wert, dieses Thema zu beleuchten.

Um diese Untersuchungen weiter voran zu treiben, sammelte ich Interviews mit Leeds-Spielern und Informationen über die Fußballsaisons. Dies führte zur Veröffentlichung meines zweiten Buchs im November 2015 – „The Good, the Bad and the Ugly of Leeds United.“

Schreiben und Arbeiten: wo ist die Verbindung?

Meine eigenen veröffentlichten Bücher in bekannten Buchhandlungen zu sehen, hat mein Selbstvertrauen ohne Zweifel deutlich gestärkt. Dank meiner Fähigkeit, zu schreiben, habe ich meine jetzige Stelle bei thebigword als MI Analyst ergattert. Es ist verrückt, zu denken, dass ich diese Position, in der ich mich wirklich wohl fühle, ohne meine Autorentätigkeit nicht erreicht hätte!

Ich glaube. es macht einen großen Unterschied, ob man ein Hobby außerhalb der Arbeit hat oder nicht. Eine gesunde Balance aus Arbeit und Hobbys oder zusätzliche Tätigkeiten ist wirklich wichtig. So kann ich nicht nur bessere Leistung bei der Arbeit erbringen – ich halte mich geistlich fit und konzentriere mich auf andere Dinge.

Im nächsten Juni erscheint mein neues Buch, und ich finde es toll, dass ich mich auf etwas außerhalb meiner alltäglichen Routine freuen kann. Ich kann auf meinen bisherigen Weg zurück blicken und stolz sagen, dass ich mit 30 Jahren Autor von zwei veröffentlichten Büchern bin.

Andrew Dalton, MI Analyst (Twitter: @lufcstats)