thebigword hat vom britischen Innenministerium einen Auftrag über die Bereitstellung von persönlichen Dolmetschleistungen erhalten. Dieser Vierjahresvertrag wurde nach einer gründlichen Prüfung geschlossen. Es ist das erste Mal dass das Innenministerium für seinen Bedarf an persönlichen Dolmetschdiensten einen externen Anbieter beauftragt.
thebigword einer der 15 weltweit führenden Anbieter von Sprachdienstleistungen besitzt bereits Verträge für die Bereitstellung von Telefondolmetschdiensten an das Innenministerium sowie eine Reihe von Regierungsabteilungen. Das Vorliegen besonderer Umstände erfordert jedoch die Anwesenheit persönlicher Dolmetscher. Hierzu zählen: die Erörterung sensibler Themen besorgniserregende Umstände Situationen bei denen Kinder involviert sind oder die Einhaltung des Police and Criminal Evidence Act (PACE).
Dieser neue Vertrag ist sofort gültig und sieht die Bereitstellung von persönlichen Dolmetschdiensten für mehr als 250 verschiedene Sprachen und Dialekte durch thebigword über eine zentralen Stelle vor. Durch erhebliche Investitionen in seine IT- und Telefonsysteme konnte thebigword das Buchungsverfahren deutlich vereinfachen so dass Kunden jetzt mit nur einem Anruf bei ihrem zuständigen Call Center in GB einen Dolmetschdienst buchen können.
thebigword erhielt diesen Vertrag auf der Grundlage seiner nachgewiesenen Leistungsbilanz bei der Bereitstellung von Übersetzungs- und Telefondolmetschdiensten mit hoher Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen und einem hohen Maß an Managementinformation und persönlicher Kundenbetreuung.
James Williams European Interpreting Sales Director bei thebigword meinte hierzu: “thebigword ist stolz darauf ein Komplettanbieter des Innenministeriums zu sein und steht mit seinen Sprachdienstleistungen rund um die Uhr zur Verfügung. Auf der Grundlage dieses Vertrags werden wir für das Innenministerium kosteneffiziente Sprachdienstleistungen von hoher Qualität bereitstellen. Gleichzeitig können wir dadurch in unseren beiden Büros in Großbritannien Arbeitsplätze sichern und neue Arbeitsstellen schaffen.”