Mit seinen Sprachdienstleistungen hilft thebigword Verbrechen zu bekämpfen Grenzen zu schützen Leben zu retten und sogar Babys auf die Welt zu bringen. Als Ergebnis dessen wird das Unternehmen das zu den Top 20 der Sprachdienstleister weltweit zählt seinen Umsatz aus Übersetzungs- und Dolmetschaufträgen für den öffentlichen Sektor in diesem Jahr voraussichtlich verdoppeln. Zu verdanken ist dies Auftragsgewinnen sowohl in Großbritannien als auch den USA. Der Erfolg ist auf die enormen Einsparungen bei den Übersetzungs- und Dolmetschkosten zurückzuführen die das Unternehmen der Regierung anbieten konnte. Erreicht wurde dies durch große Investitionen in Schulungen IT und Telefonie sowie einen herausragenden Kundenservice.
Vor Kurzem gab thebigword bekannt dass das Unternehmen den Zuschlag für einen 4-Jahres-Vertrag mit dem britischen Innenministerium erhalten hat. Dieser sieht die Bereitstellung von persönlichen Dolmetschdiensten für mehr als 250 verschiedene Sprachen und Dialekte über einen zentralen Ansprechpartner vor. Es ist das erste Mal dass das Innenministerium einen externen Dolmetschdienst in Anspruch nimmt. Darüber hinaus wurde thebigword auch vom London Procurement Programme als bevorzugter Anbieter persönlicher und telefonischer Dolmetschleistungen für 12 Trusts und Beschaffungskonsortien des NHS (britischer nationaler Gesundheitsdienst) benannt.
Somit verfügt thebigword nun über alle drei Rahmenvereinbarungen mit der britischen Regierung zur Bereitstellung von Sprachdienstleistungen: persönliches Dolmetschen Telefondolmetschen und Übersetzungsdienste. In den USA arbeitet das Unternehmen von seinen Niederlassungen in New York und San Francisco aus mit Strafverfolgungsbehörden dem Grenzschutz und dem Bildungssektor zusammen.
Aufgrund etlicher Aufträge in der Pipeline darunter einem Auftrag für das globale Sportereignis des Jahres rekrutiert thebigword derzeit Dolmetscher und Übersetzer und erhöht seine Investitionen in Weiterbildungen durch die Partnerschaft mit der International School of Linguists. Das Unternehmen verfügt inzwischen über ein Netzwerk von 10.000 Linguisten in 77 Ländern die zusammen mehr als 1.200 Sprachkombinationen abdecken.
Bernadette Byrne Group Client Services Director von thebigword erklärt dazu: „Unsere Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Sektor ermöglicht Regierungsbehörden die Kommunikation mit allen Gruppen der Bevölkerung. Und sie unterstützt Menschen dabei Arbeit zu finden das Gesundheitssystem in Anspruch zu nehmen ihre Bildung auszubauen und zur Gemeinschaft beizutragen.“