Das globale Sprachtechnologieunternehmen thebigword hat in Zusammenarbeit mit Xerox und der britischen Metropolitan Police ein neues Whitepaper veröffentlicht, das zeigt, wie sie mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen menschliche Übersetzungsqualität erreichen können.

WordSynk ist die All-in-one-Sprachtechnologieplattform des Unternehmens und eine Marktneuheit, die ihren Benutzern die Möglichkeit gibt, ohne Sprachbarrieren über eine einzige Plattform auf jedem vernetzten Gerät zu kommunizieren.

Die Plattform bietet sofortigen Zugriff auf Übersetzungs- und Dolmetschdienste mit einem Netzwerk von über 20.000 professionellen Linguisten in über 250 Sprachkombinationen.

Seit dem Start im Mai 2020 hat WordSynk jetzt mehr als 50.000 Benutzer und verarbeitet über 90 % aller Übersetzungs- und Dolmetschprojekte für das Unternehmen. Dies entspricht der Übersetzung von mehr als 1 Milliarde Wörtern pro Jahr.

Dieses Whitepaper mit dem Titel „Neural Machine Translation Reaches Human Parity“ vergleicht die neuronale maschinelle Übersetzung von WordSynk mit menschlicher Übersetzung anhand von praxisbezogenen Fallstudien der Metropolitan Police und des Xerox Corporate Marketing Teams.

Neben Fallstudien enthält das Whitepaper auch Statistiken und Daten, die die Nachfrage nach neuronaler maschineller Übersetzung und ihre Entwicklung zeigen.

Die Entwicklung von neuronaler maschineller Übersetzung hat neue Entwicklungen innerhalb der WordSynk-Plattform erlebt, mit einer neuen Empfehlungsengine, die künstliche Intelligenz und einen Machine-Learning-Algorithmus verwendet, um Kunden eine automatische Analyse des besten Workflows für ein Übersetzungsprojekt zu ermöglichen.

Chief Operating Officer Mark Daley sagte: „Wir freuen uns, dieses Whitepaper der Öffentlichkeit zu präsentieren, da es zeigt, wie WordSynk den Lokalisierungsbereich verändert. Von globalen Marken bis hin zu Regierungen können alle Zeit und Geld sparen und Inhalte auf dem gleichen Qualitätsniveau zu einem Bruchteil der Kosten erhalten.

Es gibt keinen Weg zurück. Die KI-Technologie hinter WordSynk, die durch Milliarden von Datensätzen ausgebildet wurde, ermöglicht die Demokratisierung von Übersetzungsdiensten.“

Das Whitepaper zu WordSynk maschineller Übersetzung kann hier heruntergeladen werden.